Skip to content

Erweiterung Camphill Seminar Frickingen

Die Erweiterung der Camphill-Ausbildungen gGmbH in Frickingen ist in der städtebaulichen Konzeption mit der bestehenden Gebäudestruktur des vorhergehenden Baues abgestimmt. Das Bestandsgebäude - ein länglicher Baukörper mit zwei angeschlossenen Punktbauten - ist nahezu punktgespiegelt und bildet mit dem Neubau einen campusartigen Freiraum. Die Sichtachse wird so von einem Gebäude zum Anderen weitergeführt, wobei die Option einer Erweiterung nach Westen offen bleibt.

mmp_oeffentliche-Bauten_Erweiterung-Camphill-Seminar-Frickingen_04
mmp_oeffentliche-Bauten_Erweiterung-Camphill-Seminar-Frickingen_03
mmp_oeffentliche-Bauten_Erweiterung-Camphill-Seminar-Frickingen_05
  • Auftraggeber: Camphill Ausbildungen gGmbH
  • Bauort: Lippertsreuter Str. 4, 88699 Frickingen
  • Architektur: mmp architekten
  • Nutzfläche: ca. 1.200 m² Gesamtnutzfläche
  • Leistungsumfang: LHP 1-8 nach HOAI
  • Fertigstellung: November 2015
  • Bauzeit: 8 Monate
  • Bauweise: Mischbauweise

Die Konstruktion ist eine Mischbauweise bei der die tragenden Innenwände, sowie die Bodenplatte und die Deckenplatte des Erdgeschosses aus Stahlbeton gefertigt sind. Die oberste Deckenplatte ist eine Brettschichtholz-decke, die Außenhülle des Gebäudes besteht aus einer Holzständerbauweise.
Das Fachschulgebäude zählt als KfW Energieeffizienzhaus 55. Die Heizungskonzeption setzt sich aus einer Erdwärmepumpe und einer PV-Anlage zusammen. Im Gebäude befindet sich eine dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Erweiterung Camphill Startbild 8x6 final